Federn - Nibs

Unterschied zwischen M, B und OB Federn

Die Entscheidung für die "richtige" Federbreiten ist eine der wichtigsten Entscheidungen beim Kauf eines neuen Füllfederhalters, denn wenn die Feder den individuellen Bedürfnissen nicht entspricht, wird der Besitzer sicher nicht sehr lange glücklich sein.

Um es gleich vorweg zu nehmen: allgemeine Empfehlungen zur Federbreite sind kaum möglich, da diese sehr stark von der Größe der Handschrift und dem individuellen Geschmack abhängt.

Es ist auf jeden Fall nötig, beim Fachhändler verschiedene Federn auszuprobieren. Dabei empfiehlt es sich, sein eigenes Papier mitzubringen. Der Händler nutzt meist sehr teures Papier zur Schriftprobe, das aber im Alltag nicht verwendet wird. Die Breite der Schrift ist aber auch sehr stark vom verwendeten Papier abhängig.

Jedoch sollte man die generellen Unterschiede zwischen den Federarten kennen.

EF, F, M B, BB OM, OB, OBB
Die Federspitze der EF, F, und M-Federn ist vorn rund, so dass aus verschiedenen Schreibstellungen geschrieben werden kann. Sie eignen sich deshalb besonders gut für "Anfänger" aber auch zum täglichen (Viel-)Schreiben.





B, BB Federn sind vorn gerade, was der waagerechte Strich unter der Feder andeuten soll.












OM, OB und OBB Federn sind vorn angeschrängt, der Füllhalter muss in einer entsprechenden Position gehalten werden, dann sind wunderschöne Kalligraphie-Effekte möglich. Jedoch ist diese Feder meist nur für "geübte" Hände zu empfehlen, bei "Anfängern" kann sonst die Feder schon mal kratzen. Zudem ist eine angeschrägte Feder nicht für Linkshänder geeignet!
































Falsche Feder ausgesucht?!

Kein Problem, bei Montblanc können Sie 14 Tage lang die Feder kostenlos wechseln.

Später ist ein Wechsel auch möglich wenn die Feder nicht defekt und in absolut neuwertigem Zustand ist. Dann wird jedoch eine entsprechende "Reparaturpauschale" für den Federwechsel fällig.