Bücher - Literatur

Mit Stift und Feder (Wilhelm Eule)

Dieses Buch von Wilhelm Eule, mit dem Untertitel "Kleine Kulturgeschichte der Schreib- und Zeichenwerkzeuge", ist 1955 im Fachbuchverlag Leipzig erschienen. Mit 113 Abbildungen.

 

Mit Stift und Feder stellt eine kleine ( 164 Seiten ) Kulturgeschichte dar, die dem Sammelbegriff aller Schreib- und Zeichenwerkzeuge gewidmet ist.

 

Für mich ein (trotz des Alters von 49 Jahren) informatives, lehrreiches Buch. Hier wird nicht nur anschaulich die Geschichte des "Schreibens" erklärt, sondern es werden auch entsprechend die verschiedenen Fülltechniken von Füllfederhaltern und auch der, damals noch fast neue, Kugelschreiber erklärt. Der Bleistift und seine Herstellung kommen in diesem Buch auch nicht zu kurz.

 

Beschrieben wird auch, was von altersher der Wiedergabe der Schrift diente. Nämlich Meißel, Ritzer, Spatel, Stilus, Rohrfeder, Pinsel, Gänsekiel weiter bis zum Bleistift, der Stahlfeder und dem Füllhalter unserer ( Jahr 1955 ) Tage.

Eingegangen wird hier auch auf "Beschreibflächen" wie Stein, Holz, Papyrus, Pergament und auf was alles noch geschrieben wurde/wird. Kreide, Tinte, Tusche und weiteres wie Zirkel, Reisfedern usw. wird auch in Artikeln beschrieben.

4 Seiten befassen sich mit der Schrift der Blinden.

 

Zu finden ist dieses Buch im Antiquariat.