Bücher - Literatur

Der Bleistift (Henry Petrowski)

Der Bleistift - Die Geschichte eines Gebrauchsgegenstands
von Henry Petrowski,

ist erschienen (als deutschsprachige Ausgabe) 1995 im Birkhäuser Verlag, Basel, Schweiz. Gebundene Ausgabe, ca. 408 Seiten.
Mit vielen Abbildungen. ISBN 3-7643-5047-4.

Ist das Buch noch original eingeschweißt, befindet sich ein Bleistift,  Faber-Castell 9000, dabei.

 

Henry Petrowski erzählt in diesem Buch kompetent die Geschichte des Bleistifts. Auch hier beginnend erstmal von der Zeit, bevor es den Bleistift gab und er - der Bleistift - erst erfunden wurde. Dann weiter vom Aufkommen neuer Technologie, von Betriebsgeheimnissen, Verbesserungen, von bekannten Bleistiftfamilien (der alten und neuen Welt) und über einen "Bleistift-Weltkrieg" zwischen ganzen Industrien. Weiter auch über  die (bis heute) nicht abgeschlossene Suche nach der technischen Perfektion.

 

Es ist ein Buch entstanden, in dem sich kulturelle, technische und wirtschaftliche Aspekte abwechseln.

 

Apropos wirtschaftlich-historische Aspekte:

An Hand alter Firmenunterlagen beschreibt er auch wie eine Company in Atlanta (Südstaaten der USA), Anfang der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts, einen mechanischen Bleistift herstellen und preisgünstig anbieten, aber doch reichlich Gewinn machen möchte.
Vorschlag vom Vizedirektor: Wir entscheiden uns für "Neger", denn ihre Löhne sind noch niedriger als die von weißen Arbeiterinnen. Dann kam ein weiterer hoher Herr auf die Idee: Warum nicht gleich schwarze Arbeiterinnen nehmen? (!!) Deren Löhne sind ja noch niedriger.

 

Im Anhang befindet sich ein Beitrag über die Bleistiftdynastie Faber-Castell. Von Norbert Franzke + Peter Schafhauser.

 

Artikel von Günter Hoppe