Bücher - Literatur

2 Bücher über Faber-Castell (Juliane Nitzke-Dürr u. Asta Scheib)

Lothar Freiherr von Faber.

In diesem Buch befasst sich die Autorin Juliane Nitzke-Dürr mit der Geschichte der Faber-Castell-Dynastie. Besonders Lothar von Faber ( 1817 bis 1896 ) ist der Großteil dieses Buches gewidmet. War er doch der erste große Unternehmer und Begründer des weltweit guten Namens "Faber".

 

Aus dem Inhaltsverzeichnis:
Eine illustre Firmengeschichte / Wie alles begann: Die ersten drei Generationen / Der erste große Unternehmer: Lothar von Faber / Der soziale Chef: Das Privileg, ein Faberer zu sein / Expansion und Marketing / Politik / Projekte und Visionen / Die Konkurrenz aus eigenem Haus / Aus der Familie Faber wird Faber-Castell / Die Unternehmens-Erben bis in die Gegenwart / Die Firma A.W. Faber-Castell heute.

faber-castell

 Ein wirklich informativ/kurzweilig, lesenswertes Buch. Mit vielen zahlreichen schwarzweiß Abbildungen.

Ullstein Verlag, ca. 158 Seiten. ISBN 3-548-35872-1. Leider nur noch im Antiquariat zu finden. 

 

Ebenfalls nur noch im Antiquariat zu finden ist:

Eine Zierde in ihrem Hause.

Die Geschichte der Ottilie von Faber-Castell. Eine Romanbiographie von Asta Scheib. 

Da ich dieses Buch noch nicht gelesen habe, hier nur einTextauszug der Umschlagrückseite:

Otillie von Faber ist sechzehn Jahre alt, als sie 1893 zur Alleinerbin der Bleistiftfabrik A.W.Faber wird. Sie ist sehr jung, sehr schön, sehr reich. Unter den Bewerbern um Ihre Hand ist Graf Alexander zu Castell-Rüdenhausen, ebenso liebenswürdig wie ehrgeizig. Das attraktive Paar steht bald im Mittelpunkt glanzvoller Gesellschaften, die von der Lebensgier und der Weltuntergangsstimmung des Fin de siècle geprägt sind.

faber-castell2

Rowohlt Taschenbuch, 494 Seiten. ISBN 3-499-26399-8.