Bücher - Literatur

The List. Das Buch der limitierten Schreibgeräte.

Hier nun mein zweiter Versuch ein Sammlerbuch in englischer Sprache zu beschreiben.

Es handelt sich um "The List" von Bernard Bernolet, mit Text von Marc Van der Stricht.

Das Buch beinhaltet (laut Verfasser) alle bisher erschienen limitierten Schreibgeräte bis 1999.

 

Der größte Teil der hier vorgestellten Limiteds ist in den 1990er Jahren erschienen.

Die älteste Limitierung ist von 1965. Hierbei handelt es sich (wen wundert's?!) um einen Parker mit dem Namen " 75 SPANISH TREASURE FLEET". In der Beschreibung erfahren wir, dass der Füllhalter aus Silber hergestellt wurde. Geborgen von der vor Florida untergegangenen Spanischen Schatzflotte.

 

Pro Seite werden je 5 Limiteds mit Foto und kurzer Beschreibung vorgestellt. Allerdings werden die Federn hier Stiefmütterlich behandelt. Es ist fast kein Hinweis darauf zu finden, um welches Federmaterial es sich handelt.

Hier erfahren wir aber unter anderem auch wissenswertes über die jeweiligen Editionen, wie Produktionsjahr, Auflage, Ausgabe-Listenpreis, (evtl. derzeitiger ca. Sammlerpreis) Material, Geschichte etc.

 

Die Fotos sind meiner Meinung nach gut bis befriedigend gelungen. Obwohl ich bei einigen den Eindruck habe, das bei den Abbildungen wohl die Schärfe oder die Druckwiedergabe nicht so gut gelungen ist.

Leider ist bei fast allen Fotos nicht zu erkennen, was sich auf der Feder befindet. Ich habe ja gelernt, das viele Sammler die Feder als das Herzstück des Füllfederhalters betrachten und sich die Feder dementsprechend als erstens anschauen wollen. Von daher werden diese wohl etwas enttäuscht sein.

 

Die hier abgebildeten Schreibgeräte stammen aus folgenden Ländern:

Belgien - China - Deutschland - Frankreich - Großbritannien - Italien - Japan - Taiwan - USA. Sollte ich ein Land übersehen haben, bitte ich um Nachsicht.

 

 

Natürlich befinden sich in diesem Buch auch Hinweise über die Verfasser und deren Sammlung bzw. Sammlungsbeginn.

Vereine, Magazine und Bücher werden selbstverständlich auch vorgestellt.

 

Fazit für mich (der bisher noch keine limitierten Füllfederhalter bzw. Schreibgeräte in der Sammlung hat) ist, dass, das Buch ein gutes Nachschlagwerk ist um zu schauen, was überhaupt so an speziellen Schreibgeräten produziert wurde. Auch wenn einige limitierte Schreibgeräte für mich schon sehr abenteuerlich aussehen. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

 

The List

ist erschienen 1999 in Belgien.

Format: 21 x 29,7 cm.

Seiten: ca. 140

Softcover